Bildungsprämie für zwei Jahre verlängert

Die Bildungsprämie für Berufstätige unterstützt auch weiterhin die nebenberufliche Nachhilfe

Nachhilfe wird nicht nur von Schülern und Studenten in Anspruch genommen. Das Arbeitsleben erfordert heutzutage auch von Berufstätigen die flexible Anpassung an neue Herausforderungen und damit eine kontinuierliche Weiterbildung. Egal ob es um die Auffrischung von Fremdsprachen, die Aneignung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse oder um neues, fachspezifisches Wissens geht, die Weiterbildungsmaßnahmen müssen oftmals privat durchgeführt werden.

Hier sind flexible Nachhilfekonzepte gefragt, welche den Berufstätigen zeitlich und inhaltlich entgegen kommen. Lehrkräfte müssen passende Inhalte vermitteln, die auf die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Berufstätigen zugeschnitten sind. Dies funktioniert am besten im qualifizierten Einzelunterricht.

Im Jahr 2008 beschloss das Bundesministerium für Bildung und Forschung  solche Weiterbildungsmaßnahmen durch die sog. Bildungsprämie zu fördern. Diese wurde nun um zwei Jahre verlängert. Die Bildungsprämie ermöglicht es Berufstätigen, Berufseinsteigern aber auch geringfügig Beschäftigten und Beschäftigten in Elternzeit, die Weiterbildung bezuschussen zu lassen.

Der Zuschuss beträgt 50 Prozent der Weiterbildungskosten, maximal aber 500€. Um die Bildungsprämie beantragen zu können, darf das Jahreseinkommen des Antragstellers höchstens 25.600€ betragen. Bei gemeinsam Veranlagten sind es maximal 51.200€. Die Prämie wird in Form eines zweckgebundenen Gutscheins eingegeben und kann bei einer der teilnehmenden Bildungseinrichtungen eingelöst werden.

Interessenten wenden sich an eine der mehr als 600 bundesweiten Beratungsstellen. Im Raum Bonn ist dies der LerNet Bonn/Rhein-Sieg e.V. (zu finden unter www.lernet.de). Dort werden gemeinsam Weiterbildungsziele festgelegt und passende Anbieter vermittelt. Zu den zertifizierten Anbietern im Raum Bonn gehört auch das AHA!-Nachhilfe Institut. Im qualifizierten Einzelunterricht nehmen wir besondere Rücksicht auf die Bedürfnisse von Berufstätigen.

Nähere Informationen zur Bildungsprämie finden Sie auch unter www.bildungspraemie.info .